Flexible Zahlungsmethoden

Versand per Spedition

Versandkostenfrei

3% Skonto bei Vorkasse

Reparaturmasse Rissflex 12 kg

69,90 € *
Inhalt: 12 kg (5,83 € * / 1 kg)

Versandkostenfreie Lieferung!

Lieferzeit nach dem 10.01.2022 (Betriebsferien): 7-14 Tage

Gebindegröße:

  • 400-6900002671
BORNIT®-Rissflex®  Hochflexible Kunststoff-Bitumen-Reparaturmasse mit der Sie Risse im... mehr

BORNIT®-Rissflex® 

Hochflexible Kunststoff-Bitumen-Reparaturmasse mit der Sie Risse im Asphalt hervorragend verschließen können.

Hier haben Sie zusätzlich die Möglichkeit den Reaktionsbeschleuniger Bornit SpeedUp zu nutzen, um die Durchtrocknungszeit erheblich zu verkürzen. Bornit Rissflex ist witterungs- und UV-beständig, lösemittelfrei und haftet sehr gut am Untergrund. Sie können die Masse ab +10°C Grad verarbeiten und erhalten so einen dehnfähigen und elastischen Verschluss der Risse, der gegen eindringendes Oberfächenwasser und Folgeschäden schützt.

Nach Durchtrocknung erhalten Sie in Verbindung mit dem Abstreumaterial eine griffige Oberfläche, die perfekt vor eindringendem Oberflächenwasser und deren Folgeschäden geschützt ist.

BORNIT®-Nahtflex® besitzt eine hohe Bruchdehnung und ist rissüberbrückend. Diese Nahtvergussmasse kann mit Spachtel, Pinsel oder dem BORNIT®-Flexomat 3.1 aufgetragen werden. Je nach Verarbeitungsgerät können Schichtdicken bis 4 mm aufgebracht werden.


Anwendungsgebiete von Rissflex:

Zur laufenden Instandhaltung von Verkehrsflächen setzen Sie BORNIT®-Nahtflex® mit geringem Personalaufwand ein und verlängern so die Nutzungsdauer des Asphaltbelags erheblich. Das Material wird kalt verarbeitet und dringt sehr gut in Risse über 2mm Breite ein. Schmalere Risse werden überdeckt und nach Durchtrocknung haben Sie eine elastische Abdichtung für Risse in Verkehrsflächen.

Sie haben die Möglichkeit Bornit Rissflex mit dem Handziehschuh zu verarbeiten oder maschinell mit dem Bornit Flexomat 3.1 und RissModul.

Ihre Vorteile auf einen Blick:

  • sehr gute Haftung am Untergrund, rissüberbrückendes und hochelastisches Material
  • Bornit Rissfles kann kalt verarbeitet werden, das Produkt ist sofort einsatzbereit
  • die sanierten Bereicht weisen eine hohe Griffigkeit das Abstreuen auf
  • das Material ist lösemittelfrei und daher umweltschonend

Verarbeitung von Bornit Rissflex:

Der Untergrund muss fest und sauber sowie frei von Trennmitteln sein. Gegebenenfalls blasen Sie die Risse vorher mit Druckluft aus.Der Untergrund darf feucht, aber nicht nass sein! Sollten auch größere Schadstellen vorhanden sein, bessern Sie diese vorher mit Bornit Reparaturmörtel oder Bornit Asphalt Fix aus. Wir empfehlen eine Verarbeitung ab +10°C Grad um ein optimales Ergebnis zu erreichen.

Anleitung für die Verarbeitung per Hand:

Vor der Verarbeitung muss das Material machinell mit einem langsam laufenden Rührwerk gut aufgerührt werden. Verteilen Sie dann die Masse mit dem Handziehschuh gleichmäßig auf den Riss. Gegebenenfalls mehrfach abziehen, um das Material gut in den Riss einzuarbeiten und ein perfektes Ergebnis zu erzielen. Sofort nach dem Auftragen streuen Sie das Material mt 1/3 Edelsplitt gut ab. Nach etwa 1 bis 2 Stunden können Sie den Verkehr wieder freigeben, die Fläche ist jetzt überfahrbar. Die endgültige Verdichtung erfolgt durch den laufenden Verkehr. Achten Sie im Vorfeld auf trockende Witterung von mindestens 12 Stunden.

Bis Bornit Rissflex vollständig getrocknet ist, kann es je nach Witterung auch länger als 24 Stunden dauern. Dies ist auch abhängig von der Rissbreite. Bis zur vollständigen Durchtrocknung kann das Material beim Überfahren feucht an die Oberfläche durchschlagen. Dies beeinträchtigt das Endergebnis nicht. Dennoch ist es ratsam, die frisch behandelten Bereiche nur mit begrenzter Geschwindigkeit und mit der Warnung auf Rollsplitt freizugeben.

Anleitung für die maschinelle Verarbeitung:

Nutzen Sie die Möglichkeit, Bornit Rissflex mit dem Flexomat von Bornit in Verbindung mit dem Bornit Riss.Modul SpeedUp aufzutragen. So behandeln Sie schneller und sehr effektiv längere Risse oder auch größere Strecken kostensparend. Das Material wird im Druckverfahren verflüssigt und in den Riss eingebracht durch die handgeführte Auftragslanze, eine Kombination aus Bitumen-Sprühdüse und Beschleuniger-Sprühdüse. Sie bringen das Material sofort in der richtigen Schicktdicke auf, so dass es direkt abgestreut werden kann. Schneller geht nicht! Zudem erhalten Sie eine gleichmäßige und saubere Oberflächenstruktur durch den Einsatz des Streuwagens Bornit Streufix 2.0. Sie bringen automatisch die richtige Menge an Splitt auf und sparen Zeit. Um die Trocknung zu beschleunigen, können Sie mit dem Bornit Flexomat gleichzeitig Rissflex und SpeedUp auftragen. Durch die Kombination von zwei separaten Düsen ist ein vorheriges Anmischen nicht nötig. Mit dieser Variante vermeiden Sie auch zusätzlichen Reinigungsaufwand und die behandelten Flächen sind nach ein paar Minuten überfahrbar. Die perfekten Helfer, wenn es gut und perfekt werden soll.

Rissflex zum verschließen von Rissen im Asphalt

Sanierung von Rissen mit Rissflex

Rissen sanieren mit dem Flexomat und Rissflex

Asphalt Risse saniert mit Rissflex

 

Detaillierte Unterlagen zu den Verarbeitungsgeräten bitte separat anfordern.

Wichtiger Hinweis: Ursache für Risse im Asphalt sind i.d.R. Spannungen und Kräfte, die durch verschiedenste Einflussfaktoren (z.B. unzureichende Tragfähigkeit des Unterbaues, Einbaumängel beim Asphaltieren etc.) entstanden sind. Nach einer objektabhängigen Nutzungsdauer der sanierten Bereiche können Risse daher erneut entstehen und somit eine wiederholte Behandlung mit BORNIT®-Rissflex® notwendig werden lassen. Eine dauerhafte Sanierung dieser Schadstellen ist nur durch Ursachenbeseitigung möglich. Eine langlebigere Sanierung von Rissen ist durch fachgerechtes Auffräsen und anschließendes Vergießen mit geeigneten Heißvergussmassen (z.B. BORNIT®-Heißvergussmasse TL) möglich.

Weiterführende Links zu "Reparaturmasse Rissflex"
Verbrauch

BORNIT®-Rissflex: ca. 0,2 kg / lfd. Meter, in Abhängigkeit von Rissgröße, -volumen und Verarbeitungsweise
BORNIT®-SpeedUp: ca. 0,016 kg/lfd. Meter (entspricht der Menge von ca. 8 % BORNIT®-Rissflex)

Produktdaten in Kurzform
Art kunststoffmodifizierte Bitumenemulsion
Basis Kautschuklatex, Bitumenemulsion
Lösungsmittel keine
Farbe schwarz
Dichte ca. 1,20 g/cm³
Konsistenz dickflüssig, thixotrop
Auftrag Handziehschuh, BORNIT®- Flexomat 3.1 + BORNIT®-Riss-Modul SpeedUp
Verarbeitungstemperatur (Umgebung und Untergrund) von + 10°C bis maximal +35°C
Lagerung temperiert, nicht unter + 5°C  frostempfindlich
Lagerfähigkeit in geschlossenen Originalgebinden 6 Monate
Reinigung im frischen Zustand mit Wasser, im ausgehärteten Zustand mit BORNIT®-Multiclean
Verdünnung Wasser
Gesundheitsschädliche Stoffe im Sinne der Arbeitsstoffverordnung Keine
Gefahrklasse nach VbF und ADR Keine
GISBAU-Produktcode BBP 10
Lieferformen

Rissflex:           12 kg    PE-Eimer          ………………………      45 Gebinde pro Palette
                           30 kg    PE-Hobbock    ………………………      18 Gebinde pro Palette

SpeedUp:          25 kg    PE-Kanister      ………………………      18 Gebinde pro Palette 

Lagerung / Entsorgung

In original verschlossenen Gebinden 6 Monate lagerfähig. Vor Frost schützen!
BORNIT®- Rissflex Nur restentleerte Gebinde zum Recycling geben. Materialreste nur nach AVV-ASN: 080410 (Klebstoff- und Dichtmasseabfälle außer denen, die unter 080409 fallen) entsorgen. BORNIT®-SpeedUp Nur restentleerte Gebinde zum Recycling geben. Materialreste nur nach AVV-ASN: 060205* (andere Basen) entsorgen.

Sicherheitsangaben
empfohlene, persönliche Schutzausrüstung:


  

Weiterführende Links zu "Reparaturmasse Rissflex"
Zuletzt angesehen