Flexible Zahlungsmethoden

Versand per Spedition

Versandkostenfrei*

5% Skonto bei Vorkasse

AGB Bauhalle Deutschland

Allgemeine
Geschäftsbedingungen (AGB)

1. Geltungsbereich und Verantwortlicher

  1. Unsere AGB gelten sowohl gegenüber unseren gewerblichen Kunden als auch gegenüber Verbrauchern im Sinne von § 13 BGB. Soweit für Verbraucher oder gewerbliche Kunden unterschiedliche Regelungen gelten, wird hierauf ausdrücklich hingewiesen.
  2. Bei der Bestellung von Produkten auf unserer Internetseite ist Ihr Vertragspartner die BHD GmbH, Ibbingsen 11, 58730 Fröndenberg.
  3. Unsere AGB gelten ausschließlich. Entgegenstehende oder von unseren Verkaufsbedingungen abweichende Bedingungen des gewerblichen Kunden erkennen wir nicht an, es sei denn, wir haben ausdrücklich schriftlich ihrer Geltung zugestimmt.
  4. Der Kunde erkennt mit seiner Bestellung nachstehende AGB ausdrücklich an.

2. Vertragsschluss

  1. Die Produktdarstellungen der BHD GmbH im Internet sind unverbindlich und stellen kein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Kaufvertrages dar.
  2. Der Kunde gibt durch das Anklicken des Button „jetzt zahlungspflichtig bestellen“ am Ende des Bestellprozesses ein verbindliches Kaufangebot (Bestellung) uns gegenüber ab.
  3. Nach der Absendung der Bestellung durch den Kunden erhält dieser umgehend eine E-Mail zur Bestätigung der Bestellung, die jedoch keine Annahme des Angebotes im Rechtssinne darstellt und wodurch kein Vertrag zustande kommt. Der Vertrag kommt erst durch eine gesonderte Auftragsbestätigung durch die BHD GmbH zustande.
  4. Die wesentlichen Merkmale der Ware sind der Artikelbeschreibung zu entnehmen. Dies gilt auch für befristete Angebote.
  5. Ist der Käufer Verbraucher, gilt: Soweit die BHD GmbH die Ware vor Abschluss dieses Kaufvertrages bereits selbst bestellt haben, führt eine ausbleibende Lieferung seitens des Lieferanten, die die BHD GmbH nicht zu vertreten hat, dazu, dass wir selbst nicht liefern müssen. Der Vertrag ist damit erloschen. Im vorstehend genannten Fall ist die BHD GmbH nicht schadenersatzpflichtig, sofern sie selbst nicht beliefert wird. Wir verpflichten uns, den Kunden unverzüglich zu informieren und eventuelle Anzahlungen des Kunden unverzüglich zu erstatten.
  6. Ist der Käufer kein Verbraucher, gilt: Eine ausbleibende Lieferung seitens des Lieferanten, die die BHD GmbH nicht zu vertreten hat, führt dazu, dass wir selbst nicht liefern müssen. Der Vertrag ist damit erloschen. Die BHD GmbH ist nicht schadenersatzpflichtig, sofern wir selbst nicht beliefert werden. Wir verpflichten uns, den Kunden unverzüglich zu informieren und eventuelle Anzahlungen des Kunden unverzüglich zu erstatten.

3. Preise – Zahlungsbedingungen

  1. Die gesetzliche Mehrwertsteuer ist, da der Verkauf auch an Verbraucher erfolgt, in unseren Preisen eingeschlossen. Sie wird in gesetzlicher Höhe am Tag der Rechnungsstellung in der Rechnung gesondert ausgewiesen.
  2. Der Kunde ist nicht zum Abzug von Skonto berechtigt. Der Kaufpreis ist mit Vertragsschluss fällig.
  3. Als Zahlungsmittel bieten wir derzeit Vorkasse unter Abzug von 3 %, Zahlung über PayPal, PayPal Plus und Kauf auf Rechnung nach zweimaliger Vorkasse, sowie Kreditkartenzahlung über Paypal an.
  4. Rechnungen und Gutschriften werden ausschließlich in elektronischer Form per E-Mail versendet. Der Kunde erklärt sich mit Vertragsschluss ausdrücklich damit einverstanden.
  5. Rückzahlungen erfolgen auf das vom Kunden verwendete Konto. Bei Zahlung auf Rechnung stellen Sie uns bitte ihre Bankdaten zur Verfügung, bei Zahlung durch PayPal erhalten Sie die Rückzahlung auf ihr PayPal Konto, bei Zahlung per Kreditkarte erhalten Sie die Rückerstattung auf Ihr Kreditkartenkonto.
  6. Erfolgt die Lieferung gegen Rechnung, gerät der Kunde automatisch 30 Tage nach Rechnungserhalt in Verzug (§ 286 BGB), soweit er nicht vorher gemahnt wurde. Im Falle eines Zahlungsverzuges behalten wir uns vor, pauschal 5,00 € als Mahngebühr pro Mahnung zu erheben. Dem Kunden ist der Nachweis gestattet, dass ein wesentlich geringerer Schaden als die Pauschale oder gar kein Schaden entstanden ist.
  7. Der Verzugszinssatz beträgt gegenüber Verbrauchern 5 Prozentpunkte über dem jeweiligen Basiszinssatz und gegenüber Kaufleuten 9 Prozentpunkte über dem jeweiligen Basiszinssatz (§ 288 BGB).

4. Lieferung und Versandkosten

  1. Wir bemühen uns jede Bestellung umgehend auszuführen. Sämtliche Bestellungen liefern wir zu den in unserem Shop genannten Bedingungen innerhalb Deutschlands.
  2. Auf Lieferzeiten und Lieferverzögerungen infolge von Lieferantenengpässen oder Betriebsurlaub weisen wir auf unserer Angebotsseite ausdrücklich hin.
  3. Innerhalb von Deutschland versenden wir versandkostenfrei. Ausgenommen hiervon ist ein eventuell beauftragter Expressversand. Dieser ist vom Kunden gesondert nach Vereinbarung zu vergüten.
  4. Die Ware verlässt in der Regel unser Lager nach spätestens 48 Stunden. Sollte dies nicht der Fall sein, erhalten Sie die Kosten für den Expressversand erstattet.
  5. Sofern die Lieferung per Spedition erfolgt, bieten wir die Möglichkeit im Bestellprozess einen bevorzugten Lieferzeitraum auszuwählen. Die Ware wird sodann entsprechend versandt. Die Anlieferung per Spedition kann mit einem 40t Fernverkehrs-LKW erfolgen. Die Zufahrt für ein solches Fahrzeug muss vom Kunden entsprechend sichergestellt werden. Bei möglichen Problemen melden Sie sich bitte vor dem Kauf bei uns, um im Vorfeld eine für Sie passende Lösung zu besprechen. Die Entscheidung, ob eine Anlieferung risikofrei erfolgen kann, liegt im Ermessen des jeweiligen Fahrzeugführers. Die Lieferung per Spedition erfolgt frei Bordsteinkante. Alternativ steht es dem Kunden frei eine Abstellgenehmigung zu erteilen.
  6. Sofern die Ware aus den Gründen „nicht angenommen“ oder „unzustellbar“ unter der vom Kunden angegebenen Lieferanschrift nicht zugestellt werden kann, hat der Kunde für die Kosten der Neuzustellung aufzukommen.
  7. Kommt der Kunde in Annahmeverzug, sind wir berechtigt, den uns insoweit entstehenden Schaden, einschließlich etwaiger Mehraufwendungen ersetzt zu verlangen. Weitergehende Ansprüche bleiben vorbehalten. Sofern die Voraussetzungen für den Annahmeverzug vorliegen, geht die Gefahr eines zufälligen Untergangs oder einer zufälligen Verschlechterung der Kaufsache in dem Zeitpunkt auf den Kunden über, in dem dieser in Annahme- oder Schuldnerverzug geraten ist.

5. Mängelhaftung

  1. Soweit ein Mangel der Kaufsache vorliegt, ist der Kunde nach seiner Wahl zur Nacherfüllung in Form einer Reparatur durch uns oder durch Lieferung einer mangelfreien Sache berechtigt, es sei denn, die gewählte Art der Nacherfüllung wäre mit unverhältnismäßigen Kosten verbunden. Bei Vorliegen eines Mangels sind wir verpflichtet, alle zum Zweck der Mängelbeseitigung erforderlichen Aufwendungen, insbesondere Transport-, Wege-, Arbeits-, und Materialkosten zu tragen, soweit sich diese nicht dadurch erhöhen, dass die Kaufsache nach einem anderen Ort als dem Erfüllungsort verbracht wurde.
  2. Schlägt die Nacherfüllung fehl, so ist der Kunde nach seiner Wahl berechtigt, Rücktritt oder Minderung zu verlangen.
  3. Wir haften nach den gesetzlichen Bestimmungen, sofern der Kunde Schadensersatzansprüche geltend macht, die auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit einschließlich unserer Vertreter und Erfüllungsgehilfen beruhen. Soweit uns keine vorsätzliche Vertragsverletzung angelastet wird, ist die Schadensersatzhaftung auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt.
  4. Wir haften nach den gesetzlichen Bestimmungen, sofern wir schuldhaft eine wesentliche Vertragspflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertraut und vertrauen darf verletzen.
  5. Soweit dem Kunden ein Anspruch auf Ersatz des Schadens statt der Leistung zusteht, ist unsere Haftung auf Ersatz des vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schadens begrenzt.
  6. Die Haftung wegen schuldhafter Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit bleibt unberührt. Dies gilt auch für die zwingende Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz sowie im Falle des arglistigen Verschweigens oder der Übernahme einer Garantie für die Beschaffenheit einer Sache (§ 444 BGB).
  7. Soweit nicht vorstehend etwas Abweichendes geregelt, ist die Haftung ausgeschlossen.
  8. Die Verjährungsfrist für Mängelansprüche beträgt 24 Monate bei Neuware und 12 Monate bei Gebrauchtware, jeweils gerechnet ab Gefahrenübergang. Die Verjährungsfrist im Fall eines Lieferregresses nach den §§ 478,479 BGB bleibt unberührt.
  9. Mängelansprüche gewerblicher Kunden setzen voraus, dass diese ihren nach § 377 HGB geschuldeten Untersuchungs- und Rügeobliegenheiten ordnungsgemäß nachgekommen sind.

6. Gefahrenübergang und Transport

  1. Sofern nichts anderes vereinbart ist, ist mit unseren gewerblichen Kunden die Lieferung ab unserem Firmensitz vereinbart.
  2. Verbrauchern gegenüber ist Erfüllungsort deren Wohnsitz.
  3. Die Ware ist nach Erhalt umgehend auf Vollständigkeit und Beschädigung zu überprüfen. Etwaige Mängel sind auf den Lieferpapieren des Fahrers zu vermerken.
  4. Transportschäden sind unverzüglich anzuzeigen, spätestens jedoch 48 Stunden nach Erhalt der Ware, schriftlich oder per E-Mail, wobei es zur Fristwahrung auf die rechtzeitige Absendung der Anzeige ankommt.

7. Widerrufsbelehrung

Verbraucher haben das folgende Widerrufsrecht:

  1. Widerrufsrecht
    Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (BHD GmbH, Bauhalle-Deutschland, Ibbingsen 11, 58730 Fröndenberg, Telefonnummer: +49 (0) 2378 921 3308; E-Mail: info@bauhalle-deutschland.de mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.
  2. Folgen des Widerrufs
    Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstige Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.
    Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.
    Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrages unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.
    Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.
    Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.
  3. Ausschluss des Widerrufsrechtes
    Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Verträgen
    1. zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind,
    2. zur Lieferung von Waren, die schnell verderben können oder deren Verfallsdatum schnell überschritten würde,
    3. zur Lieferung versiegelter Waren, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht zur Rückgabe geeignet sind, wenn ihre Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde,
    4. zur Lieferung von Waren, wenn diese nach der Lieferung auf Grund ihrer Beschaffenheit untrennbar mit anderen Gütern vermischt wurden,
    5. zur Lieferung alkoholischer Getränke, deren Preis bei Vertragsschluss vereinbart wurde, die aber frühestens 30 Tage nach Vertragsschluss geliefert werden können und deren aktueller Wert von Schwankungen auf dem Markt abhängt, auf die der Unternehmer keinen Einfluss hat,
    6. zur Lieferung von Ton- oder Videoaufnahmen oder Computersoftware in einer versiegelten Packung, wenn die Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde
    7. zur Lieferung von Zeitungen, Zeitschriften oder Illustrierten mit Ausnahme von Abonnement-Verträgen.
Zuletzt angesehen